Stühle

Swing

Basis

Schwenk

Hubtisch

Drehteller

Ergo










ESD - Schutz für Arbeitsplätze
EinleitungBestellinformationenKonstruktionsinformationenTischunterschränke und RollcontainerTransportwagen, Aufbauten, SchränkeNachrüstlösungen

Problemstellung

Die fortschreitende Miniaturisierung der Strukturen von Halbleiter-komponenten machen solche modernen elektronischen Bauelemente und Baugruppen immer empfindlicher gegen Überspannungen (Gefährdungsspannungen).
Dabei liegen Gefährdungsspannungen, wie sie durch die schlagartige Ableitung von statischer Elektrizität entstehen, weit über der Verträglichkeitsgrenze von Halbleitern, aber auch oft über der von Hybridschaltungen, von passiven Bauelementen wie Chipwiderständen und -kondensatoren oder von piezoelektrischen Kristallen. Über dreiviertel aller heute eingesetzten Bauelemente unterliegen dieser Gefährdung.

Aus diesem Grund haben wir durchgängig ESD-sichere Möbelsysteme und Zubehörkomponenten zur Gestaltung von Arbeitsplätzen und deren Umfeld entwickelt.

Abbildung rechts:
Die Schädigung eines EGB (hier:1 MBit DRAM Speicherchip) kann durch den Impulsstrom (Unterbrechung von Leiter-bahnen) oder durch die hohe Impulsspannung (Durchschlagen von Oxidschichten) entstehen.

Speicherchip

Vergrösserung 400fach

Definition und Normen
Wir verwenden folgende Kurzbezeichnung bei der Beschreibung von Schutzmassnahmen und Kennzeichnung spezieller Artikel:  
ESD für Elektro Static Discharge als gebräuchliche und genormte Abkürzung für alle Bezeichnungen, die elektrostatische Entladungen betreffen, wie ESD-Schutz, ESD-Gefährdung, ESD-Arbeitsplatz etc. SC für Static Control, dies ist eine hausinterne Bezeich-nung die den Artikelnummern nachgestellt ist und darauf hinweist, daß dieser Artikel dem ESD-Schutz dient und/oder in leitfähiger und damit ESD-sicherer Form konstruiert ist.
EGB für Elektrostatisch Gefährdete Bauelemente für alle Bauelemente die durch Gefährdungsspannungen elektronischer Art beschädigt werden oder ausfallen können. DIN EN 100 015 "Schutz von elektrostatisch gefährdeten Bauelementen", seit 1993 die Gültige Europa-Norm auf die sich die Ableitsysteme und Schutzmaßnahmen in unserem Programm stützen.


Wie ein perfekter ESD-Arbeitsplatz gestaltet wird, zeigt das folgende Beispiel:

(1) Erdungsbaustein
(3 Anschlüsse mit 1 MOhm Widerstand)
ESD Arbeitsplatz


(2) Verbindungsleitung
vom Erdungsbaustein zum Erdungskontaktpunkt am Tischgestell.
(3) Verbindungsleitung
zum nächsten Arbeitsplatz.
(4) Handgelenkband
zur Erdung von Personen, verbunden über Spiralkabel.
(5) Erdungskontaktpunkt
links und rechts an der Querzarge, zum Anschluss eines Handgelenkbandes.
(6) Tischplatte
Volumenleitfähige Feinspan-platte mit leitfähigem Schichtstoff belegt.
(7) Ablagefläche besteht
aus volumenleitfähiger Spanplatte mit leitfähiger Beschichtung.
Erdungs Kontaktpunkt Tischplatte Warnschild
(8) Schubladen des
Unterschranks bestehen aus volumenleitfähigem Kunststoff.
(9) Ablageebene:
die Erdung (doppelt ausgelegt) erfolgt über das hintere Rollenpaar.
(10) Hinteres Rollenpaar (5) Erdungskontaktpunkt
mit Druckknopf DK 10
(6) Tischplatte
Die Tischplatte basiert auf einer volumenleitfähigen Feinspanplatte, mit leit-fähigem Schichtstoff belegt. Dieser ist hitzebeständig, hoch kratzfest und beständig gegenüber vielen Chemikalien.
Warnschild
Jeder ESD-Tisch ist mit einem Warnschild im Format
60 x 120 mm markiert.
(11) Leitfähiger Boden oder leitfähige Bodenmatte.

Hinweis

Die einzelnen Optionen müssen bei Bedarf einzeln bestellt werden.
Die Bestellinformationen finden Sie unter diesem Link: ESD Schutz, Bestellinformationen

(C) Copyright Telabo AG webmaster